Schriftschreiben

Nein – Es gibt nicht nur Arial

Es gibt tausende Schriften – jede mit eigenem Charakter.

Unter Charakter versteht man traditionell – ausgehend von der aristotelischen Ethik – und erneut in der modernen Psychologie diejenigen persönlichen Kompetenzen, die die Voraussetzung für ein moralisches Verhalten bilden.

Und eben auch für die eigene Handschrift. Jeder Mensch hat seine eigene Handschrift. Nicht ein Foto gibt Auskunft über den Stil und Charakter eines Menschen, sondern seine Handschrift.

So zeugt auch die Schrift einer Drucksache von deren Charakter oder Inhalt. Freilich spielte das in jener längst vergangenen Zeit als Bücher noch mühsam abgeschrieben wurden noch eine ganz andere Rolle.

Doch auch heute, in Sachbüchern finden sich andere Schriften als in Comicheften. Auf Notizzetteln schreiben wir anders als in ein Gästebuch. – Schrift gibt eben mehr weiter als nur Information.

Genauso ist es bei Druckprojekten wie Visitenkarten oder Flyern, aber genauso auch auf Webseiten.

Peter Matussek – Medienästhetik der Schrift

Und dann gibt es da noch den Schriftgrößen-Rechner.

Schriftgrößen-Rechner